Camps

Voll das Leben!

In idyllischer, natürlicher Umgebung gelegen, sind unsere Camps Orte, an denen die Erinnerung an die Erkrankung und die damit verbunden Ängste Tag für Tag ein wenig mehr dem Gefühl der Gemeinsamkeit, Stärke und Unterstützung weicht.

Zusammen mit Trainern, Coaches und Freunden wagen sich die Kinder, unsere „Advenschees“, an ihre persönlichen Grenzen heran und lernen, sie spielerisch zu überwinden. Jeder Erfolg stärkt ihr Vertrauen in sich selbst und das eigene Handlungsvermögen. Neben dem Spaß geht es dabei auch um das Erlernen neuer Fähigkeiten, die den Kindern helfen, mit ihren psychischen Belastungen besser umzugehen.

Körperliche Aktivitäten wie Reiten, Klettern, Kanufahren, aber auch Tanzen, Basteln oder Bogenschießen vermitteln Erlebnisse von Mut, Kraft, Geschicklichkeit, kurz: Bauchkribbeln XXL. Spontane Einfälle und Ideen finden im Programm ebenso Platz wie verlässliche Rituale, die den sieben Tagen im Camp ihren Rhythmus geben:

In der Morgendämmerung treffen wir uns zum gemeinsamen Frühstück, das unsere Advenschees in Eigeninitiative für alle zubereiten, und zum ersten „Hallo“ des Tages.

Mutig sein heißt, dass wir ein gemeinsames Abenteuer erleben und uns an unserem Mut freuen.

In der Traumzeit nehmen wir uns in Gruppen Zeit für Gespräche, Musik, Yoga oder eine ruhige Beschäftigung und finden dabei unsere Gelassenheit wieder.

In der Abendstimmung finden wir uns nach dem Abendessen am Feuer, beim Grillen, Schwimmen, Geschichtenerzählen, Singen oder Musizieren zusammen und freuen uns über die Erfolge des Tages.

Sicher und liebevoll betreut

Bei adventurecare e.V. kümmern sich ehrenamtliche und zum Teil speziell ausgebildete Betreuer um ihre Advenschees.
Wir informieren umliegende Ärzte und Krankenpfleger über unsere Camps, falls es medizinische Probleme gibt. Eine Psychologin/Coach steht ebenfalls auf Abruf bereit, kommt jedoch mindestens einmal ins Camp. All diese Spezialisten sind für die Kinder und Eltern „unsichtbar“: die Mädchen und Jungs mit ihren Betreuern erleben Abenteuer und die Eltern finden endlich mal wieder Zeit für sich.